T-Mobile bringt Versicherung gegen Internet-Betrug und Cyber-Attacken mit telefonischer Soforthilfe

24. September 2018 /
  • Cyber Assistant: Finanzielle Entschädigung und Beratung um 4,99 Euro monatlich
  • 24/7-Soforthilfe-Hotline mit Experten als Ansprechpartner
  • Cybercrime-Anzeigen in letzten zwei Jahren um mehr als 67 Prozent gestiegen

Cybercrime und Cyber-Attacken steigen weltweit an, Angriffe werden technisch immer raffinierter. Darum bietet T-Mobile mit dem Cyber Assistant ab sofort eine in Österreich einzigartige Cybercrime-Versicherung.

Der Cyber Assistant bietet im Bedarfsfall finanzielle Entschädigung sowie Beratung, um Schäden durch Internet-Betrug zu verhindern beziehungsweise zu minimieren. Das Produkt wird von T-Mobile gemeinsam mit ihrem Partner Cardif Allgemeine Versicherung angeboten. Von IT-Beratung, Entschädigung, Cybercrime-Krisenhilfe und Datenrettung bis hin zur Rechtsberatung bei Cyber-Attacken wird alles abgedeckt. Der Online-Shopping-Schutz hilft und entschädigt bei Beschädigung, Teil- oder Nichtlieferung, der Online-Banking-Schutz bietet finanzielle Entschädigung bei unbefugten Online-Transaktionen. Eine 24/7-Soforthilfe-Hotline mit Experten der Versicherung steht Kunden rund um die Uhr zur Seite.

Der Cyber Assistant ist zu einem Einführungspreis von 4,99 Euro pro Monat erhältlich und ab sofort in allen T-Mobile Shops anmeldbar. T-Mobile Kunden können den Versicherungsschutz auf ihre im gemeinsamen Haushalt gemeldeten Familienangehörigen kostenlos erweitern. Das erste Monat ist kostenlos und der Cyber Assistant kann monatlich gekündigt werden.

Die Versicherungsleistung auf einen Blick:

  • IT-Beratung: Unterstützung bei IT-Problemen und dem Erkennen von Virus-Attacken
  • Datenrettung: Hilfe und Kostenersatz bei Datenverlust
  • Rechtsberatung: Rechtliche Erstberatung bei Cybercrime-Attacken
  • Online-Shopping-Schutz: Hilfe und Schadenersatz bei Beschädigung, Teil- oder Nichtlieferung
  • Online-Banking-Schutz: Unterstützung und finanzielle Entschädigung bei unbefugten Online-Transaktionen
  • Cybercrime-Krisenhilfe: IT-Beratung und Hilfestellung bei Rufschädigung, Cybermobbing und Identitätsdiebstahl

Cybercrime in Österreich
Mittlerweile gibt es mehr Schadensfälle auf Grund von Internet-Attacken als angezeigte Wohnraumeinbrüche. Die Zahl der Cybercrime-Anzeigen ist nach Angaben des Innenministeriums in den letzten zwei Jahren um mehr als 67 Prozent gestiegen. Die Aufklärungsquote beträgt hingegen lediglich 38,7 Prozent. Das zeigt, dass Schutz vor Schaden durch Cyber-Angriffe immer wichtiger wird.

Weitere Information unter www.t-mobile.at/cyber-assistant

Verfasst von
Lev Ratner verantwortet die gesamte Produkt-PR von T-Mobile. Er ist Spezialist in Sachen Tarife, Produkte und bei Businessthemen.

Kommentare sind geschlossen.