Blog „Connected Kids“ unterstützt sinnvollen Einsatz digitaler Medien im Unterricht

22. Januar 2015 /
  • kids.t-mobile.at für Eltern und Lehrende
  • Blog setzt auf Erfahrungen des Schulprojektes „Connected Kids“ auf
  • Beiträge über Unterrichtsmaterialien, Apps, Best Practices und Tools

Digitale Medien bereichern die Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche zu lernen und die Welt zu erfahren. In vielen Schulen wird diese neue Chance für motivierenden und auf die individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler angepassten Unterricht bereits erprobt – etwa bei der Bewältigung der Sprachenvielfalt in Schulklassen oder mit Lern-Apps, die unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten von Kindern entsprechen können. Jedoch bleiben bei Lehrerinnen wie Lehrern ebenso wie den Eltern Unsicherheiten, wie die neuen Chancen durch mobiles Internet, Tablets und Smartphones am sinnvollsten zu nutzen sind. Darum bietet T-Mobile jetzt mit dem Blog Connected Kids unter kids.t-mobile.at im Rahmen seines gleichnamigen Schulprojekts eine Plattform für Lehrende und Eltern, die besten Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu erkunden.

Der Blog bringt aktuelle Berichte über den Einsatz digitaler Medien im Unterricht, Besprechungen von Apps für den Unterricht ebenso wie Methoden der Einbindung digitaler Medien in den Unterricht, Zugang zu Online-Ressourcen sowie Kontakt und Erfahrungsaustausch über vernetzte Klassenzimmer. Der Connected-Kids-Blog setzt auf den Erfahrungen des von T-Mobile initiierten Schulprojekts Connected Kids auf. Dabei werden Schulklassen für mehrere Wochen mit mobilem Internetzugang und Tablets für alle Kinder in der Klasse ausgestattet. Ein pädagogisches Team unter Leitung von Dr. Paul Kral, dem früheren Direktor des Pädagogischen Instituts in Wien, unterstützt Lehrpersonen und Schule bei der Durchführung des Projekts.

„Wir wollen Eltern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Schulen dabei helfen, die vielfältigen Möglichkeiten digitaler Kinder für die Entwicklung ihrer Kinder optimal zu nutzen. Dazu gehört selbstverständlich auch der Schutz vor negativen Aspekten, indem wir auf verantwortungsvollen Gebrauch achten und mit Angeboten wie ‚Kinderschutz‘ Eltern Möglichkeiten zur Kontrolle geben. Das soll jedoch nicht den Blick auf die fantastischen Lernmöglichkeiten verstellen, die mit mobilem Internet in der Klasse möglich werden“, begründet Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile, das Engagement des Mobilfunker.

Blog unter http://kids.t-mobile.at

Aktuelle Beiträge im „Connected Kids“-Blog

 

Presseinformation als PDF

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und für alle Unternehmensthemen zuständig. Sie ist u.a. auch für Krisenkommunikation zuständig und Jugendschutzbeauftrage des Unternehmens. Sie hat gemeinsam mit Helmut Spudich im Jahr 2016 zum vierten Mal in Folge den ersten Platz bei der Wahl des Pressesprechers der Branche IT/Telekommunikation erreicht.

Kommentare sind geschlossen.