Huawei schließt Netzmodernisierung bei T-Mobile erfolgreich ab

28. November 2012 /
  • Vorbereitungen für LTE-Standard in Österreich umgesetzt

In nur 14 Monaten wurde die komplette GSM-Infrastruktur von T-Mobile Austria modernisiert und eine neue Sender-Technologie installiert (2G-SWAP). Mehr als 5.500 Sendestationen wurden bei laufenden Betrieb, auf die neueste Multistandard-Technik von Huawei umgestellt. Mit dieser Technologie bedient T-Mobile nicht nur alle bestehenden Funkfrequenzen, sondern ist österreichweit auch für den LTE-Ausbau bereit. Zusätzlich kommen T-Mobile Austria-Kunden damit auch in den Genuss von verbesserter Sprachqualität und erhöhter Verbindungssicherheit.

———————————-

Steigende Ansprüche wie wachsende Kundenzahlen, größere Datenvolumina und HD-Formate fordern die Infrastruktur der österreichischen Mobilfunkanbieter täglich aufs Neue. Um den Anforderungen auch weiterhin gewachsen zu sein, entschied sich T-Mobile für eine österreichweite Sender-Modernisierung. Ein Team aus rund 80 Experten von T-Mobile Austria und Huawei startete im März 2011 mit der Projektkoordination. Wenige Monate später, Ende September 2011, begann der technische Roll-out, der in den darauffolgenden 14 Monaten erfolgreich umgesetzt wurde. Trotz geografischer Herausforderungen, die das alpine Österreich mit sich bringt, wurde der Zeitplan übererfüllt und die Umstellung mit 27. November 2012 sogar einen Monat früher abgeschlossen als geplant.

Rüdiger Köster, Geschäftsführer Technik und IT bei T-Mobile Austria: "Das Engagement und die fachliche Kompetenz beider Teams hat die schnelle und reibungslose Umsetzung des Projektes ermöglicht, und das beste Netz für unsere Kunden sogar einen Monat früher als geplant verfügbar gemacht. Im Jahr 2012 haben wir über 100 Millionen Euro in den Ausbau des Netzes investiert, um Qualität und Performance für die Zukunft zu sichern."

Verbesserungen für die T-Mobile-Kunden

Schon bisher war das T-Mobile Austria-Mobilfunknetz für seine hohe Qualität bekannt – erst im Oktober hat T-Mobile vom unabhängigen Magazin connect das Gesamturteil "sehr gut" für das Netz erhalten. Diese konnte durch die Multistandard-Technik von Huawei noch gesteigert werden. Die Ergebnisse der Sender-Modernisierung übertreffen alle Erwartungen. Sprachunterbrechungen sind um 28 Prozent, statt der erwarteten 18 Prozent, gesenkt worden. Ebenso wurde die Verbindungssicherheit um 79 Prozent verbessert und ist von nun an auf einem noch höheren Niveau gewährleistet. Mit dieser Neuerung sind alle Vorbereitungen für den LTE-Standard getroffen, der anhand der Huawei-Lösung jederzeit problemlos im T-Mobile Netz eingeführt werden kann.

Umsetzung im laufenden Netz-Betrieb

Die Umstellung auf die neue Hardware von Huawei fand praktisch ohne Einfluss auf den laufenden Betrieb statt. Österreichweit wurden mehr als 5.500 T-Mobile-Sendestationen mit der neuesten Technik von Huawei ausgestattet. Somit profitieren mehr als vier Millionen T-Mobile Austria-Kunden von den Umstellungen im Mobilfunk-Netz.

Daniel Zhou, CEO Huawei Österreich: "Die erfolgreiche Partnerschaft mit T-Mobile Austria, einem der wichtigsten österreichischen Mobilfunkanbieter, setzt viel Vertrauen in unsere innovativen Lösungen und die Qualität unserer Produkte voraus. Für das kommende Jahr 2013 planen wir noch weitere interessante Projekte in Kooperation mit T-Mobile."

 

PDF Download

Verfasst von
Lev Ratner verantwortet die gesamte Produkt-PR von T-Mobile. Er ist Spezialist in Sachen Tarife, Produkte und bei Businessthemen.

Kommentare sind geschlossen.