EU-Roaming wie ich will: T-Mobile-Kunden erhalten mehr Daten im Ausland

27. April 2016 /
T-Mobile Austria setzt Stabilitätskurs im 2. Quartal 2016 fort T-Mobile Austria setzt Stabilitätskurs im 2. Quartal 2016 fort
  • Roaming-Minuten und -SMS bereits seit Mai 2015 in allen Tarifen inkludiert
  • „Travel & Surf“-Datenroaming-Pässe mit mehr Datenvolumen
  • Günstiger als Vorgabe der EU-Regulierung

Ab 1. Mai 2016 bietet T-Mobile höhere Datenmengen in „Travel & Surf“-Roaming-Pässen zum gleichen Preis. Das inkludierte Datenvolumen im Large-Pass um 15 Euro wird von 200 auf 800 MB für sieben Tage vervierfacht. Im Medium-Pass erhalten Kunden 250 statt bisher 50 MB um 5 Euro pro Tag und beim Small-Pass 100 statt 10 MB um 2 Euro pro Tag.

„Unsere Roaming-Pakete stehen allen Kunden unabhängig von ihrem Tarif zur Verfügung und können im Ausland jederzeit flexibel genutzt werden. Unsere Kunden entscheiden selbst, wann sie Roaming benötigen und müssen dafür nicht in einen neuen Tarif wechseln“, sagt Maria Zesch, CCO T-Mobile Austria. „Wer unsere Roaming-Pakete nutzt, ist wesentlich billiger unterwegs als es die EU-Roaming-Regulierung vorsieht.“

Die beiden Medium- und Small-Tagespässe sind 24 Stunden oder bis zum Verbrauch des Datenvolumens gültig. Für eine ganze Urlaubswoche ist der Large-Pass die beste Wahl: T-Mobile Kunden können eine ganze Woche, sieben Tage bzw. 168 Stunden, surfen. Nach Verbrauch läuft der Large-Pass mit einer reduzierten Geschwindigkeit von 64 kbit/s weiter. Eine App für Android und iOS steht für die Buchung und Echtzeitkontrolle des Datenvolumens zur Verfügung.

Sprachroaming bei T-Mobile
T-Mobile hat bereits im Mai 2015 neue Smartphone-LTE-Tarife eingeführt, in denen bis zu 200 EU-Freiminuten und 200 EU-SMS inkludiert sind. Diese Einheiten können für Ausland-Roaming ebenso wie für Telefonate von Österreich ins Ausland genutzt werden. Für Kunden, die mehr EU-Minuten benötigen, gibt es die EU-Telefonie-Optionen „EU 250 Paket“ mit 250 Minuten um 7,99 Euro und „EU 500 Paket“ um 14,99 Euro im Monat. Alle Roaming-Angebote sind in der EU, Schweiz, Liechtenstein, Island und Norwegen gültig. Neu ist ab 1. Mai 2016 die World-Option mit 100 Minuten in EU+, Schweiz, Türkei, Bosnien, Serbien, USA und Kanada um 12,99 Euro im Monat.

Gemäß der aktuellen EU-Roaming-Regulierung zahlen Kunden ab 30. April 2016 im EU-Ausland einen neu geregelten Aufschlag zum Inlandstarif: 6 Cent pro Minute und Megabyte sowie 2,4 Cent pro SMS und MMS. Wird man im EU-Ausland angerufen, kostet die Minute 1,3 Cent. Diese zusätzlichen Roaming-Kosten entstehen T-Mobile-Kunden nicht, wenn man im Tarif inkludierte Roaming-Minuten, -SMS oder durch Pässe und Optionen erworbene MB und Minuten nutzt. Beispiel: Im T-Mobile-Tarif My Mobile Extreme stehen Kunden monatlich 200 Minuten im und ins Ausland (EU+) zur Verfügung. Nach Verbrauch dieser Einheiten werden für die Telefonie im EU-Ausland 6 Cent pro Minute verrechnet.

Verfasst von
Lev Ratner verantwortet die gesamte Produkt-PR von T-Mobile. Er ist Spezialist in Sachen Tarife, Produkte und bei Businessthemen.

Kommentare sind geschlossen.