T-Mobile

T-Mobile räumt mit überkommenen Branchenregeln auf

  • Trennung von Tarif und Handy bringt automatischen Preisvorteil
  • Jährlicher Smartphone-Upgrade und Gebrauchthandy-Rückkauf
  • Alle Geräte werden ab sofort ohne SIM-Lock verkauft
  • Innovativer Onlineshop mit Avatar, Chat und Konfigurator

Mit einer völlig neuen Tarifstruktur nach dem Baukastenprinzip, bei der die Tarifwahl vom Kauf des Smartphones getrennt wird und jährliche Upgrades möglich sind, bricht T-Mobile Austria mit bestehenden Spielregeln am Mobilfunkmarkt. „Unsere Branche hat durch überkommene Regeln ein gestörtes Verhältnis zu ihren Kunden entwickelt. Wir machen Neukunden bessere Angebote als unseren treuen Bestandskunden. Wir kontaktieren unsere Kunden nicht nach Ablauf ihrer Vertragslaufzeit, in der Hoffnung auf Schläferumsätze. Und wir verstecken unsere eigentliche Leistung, das schnellste Netz als Motor des digitalen Alltags, hinter Null-Euro-Preisen für Handsets“, erklärte T-Mobile-CEO Andreas Bierwirth bei der Vorstellung der neuen Tarifstrukturen. „Auch wir haben leider dieses Spiel zu lange mitgespielt. Aber jetzt werden wir als Erste am heimischen Markt damit aufräumen.“

Trennung Vertrag und Handy
Ab sofort wird bei neuen Verträgen – in die bestehende Kunden nach Ablauf ihrer derzeitigen Vertragsdauer wechseln können – das Entgelt für die Mobilfunkleistung von der Bezahlung des Handys getrennt. Das ermöglicht es Kunden, ganz nach Wunsch, hochwertige Smartphones mit billigeren Tarifen oder hochwertige Tarife mit billigeren Handys zu kombinieren.
Beim Kauf des Handys können Kunden selbst über Anzahlung und die Raten entscheiden. Dadurch wird die monatliche Rechnung automatisch billiger sobald das Handy abgezahlt ist, da nur noch der Mobilfunktarif zu bezahlen ist. In der derzeitigen Tarifstruktur aller Betreiber hingegen bleibt – auch nach Abzahlung des Handys – der monatliche Tarif bis zu einem Vertragswechsel unverändert.

JUHU!: Jährlich neues Handy
Völlig neu ist die Möglichkeit, künftig bereits jährlich ein Upgrade des Smartphones vorzunehmen. „Die großen Marken bieten jährlich neue Generationen, aber Mobilfunkkunden mussten bisher jeweils zwei Jahre warten, bis sie die Vielzahl an neuen Funktionen durch ein neues Smartphone nutzen konnten. Wir machen das jetzt anders: Mit JUHU kann man jährlich unkompliziert das Handy upgraden“, sagte Bierwirth.

Neu ist dabei auch ein Rückkauf funktionstüchtiger Gebrauchthandys und Tablets. In Zusammenarbeit mit Teqcycle, einem internationalen Partner der Deutschen Telekom, wird ähnlich wie bei Gebrauchtautos ein Ankaufswert geboten, der auf das neue Gerät einzahlt. Statt ungenutzt in einer Schublade zu verschwinden behalten die gebrauchten Geräte so weiterhin ihren Wert.

Damit Kunden die Freiheit haben, ihre Handys weiterzugeben oder mit einem anderen Betreiber zu nutzen, werden alle Smartphones und Tablets von T-Mobile ab sofort ohne SIM-Lock verkauft. „T-Mobile erfüllt damit als Erster einen sehr häufig geäußerten Wunsch von Mobilfunkkunden“, erklärte Bierwirth. Der Verzicht auf den SIM-Lock gibt T-Mobile-Kunden neue Freiheiten, etwa auf Reisen außerhalb der EU-Roamingregulierungen mit günstigen Prepaid-Karten mobilen Internetzugang zu verwenden.

Gleichstellung Bestands- und Neukunden
Stärker als bisher wird T-Mobile die langjährige Loyalität von Bestandskunden honorieren. Bei T-Mobile werden treue Kunden nach Ablauf ihres Vertrags ab sofort mit denselben Bestpreisen bedient wie neue Kunden. Auch das ist ein Bruch mit der gängigen Branchenpraxis, durch besonders attraktive Angebote vor allem Neukunden anziehen zu wollen. Kunden können sich dabei zwischen monatlich kündbaren Mobilfunktarifen, oder einem Treuerabatt von drei Euro monatlich bei zweijähriger Vertragsbindung entscheiden.

Innovativer Online-Auftritt
Einen besonderen Schwerpunkt setzt T-Mobile beim Ausbau seines Online-Shops, um Kunden auch außerhalb der Reichweite physischer Geschäfte und rund um die Uhr Einkauf und Beratung zu bieten. Dasselbe gilt auch für unseren Online-Shop: „Mit neuen Technologien wie unserem Avatar Tinka und einem Konfigurator für das Zusammenstellen eines individuellen Angebots haben unsere Kunden rund um die Uhr kompetente Betreuung“, erklärte Bierwirth.

Unterstützt wird der Aufbruch in eine neue Tarifstruktur und einem neuen Kundenversprechen durch eine markante neue Werbelinie und Shopeinrichtungen, die als erstes im T-Mobile-Flagshipstore auf der Wiener Kärntner Straße installiert wurden. Magenta und Schwarz sorgen, im Einklang mit knappen Texten und Kürzeln wie JUHU sowie einer klassischen Schwarz-Weiß-Linie in der Fotografie, für ein einprägsames Straßenbild ebenso wie klar abgegrenzte TV-Spots. „Still sein ist nicht mehr unser Ding“, erklärte Bierwirth, „nur unsere Marktanteile zu halten ist uns zu wenig. Wir wollen mehr vom Kuchen.“

Preisvergleich vor 15.9/nach 15.19.2014

Presseaussendung zur neuen Tariflogik (15. September 2014)

Neuer T-Mobile Spot „Wie-ich-will“

Pressebilder

Presseinformation als PDF